"Bilderbücher hin oder her - uns fehlt eine Leseecke sehr"

Ansprechpartner:

Frau Schmidt

Institution:

Kindergarten Wirbelwind

  • Königsberger Str. 6
    3157 Rehburg-Loccum

Beschreibung und Ziele:

Der Kindergarten Wirbelwind ist im niedersächsischen Rehburg-Loccum zu finden. Der Kindergarten verfügt über eine Krippengruppe und eine Regelgruppe. Es werden Kinder zwischen einem Jahr und dem Schuleintritt betreut. Der Gruppenraum der Regelgruppe Bedarf einer Um- bzw. Neugestaltung. Derzeit steht den Kindern kein Platz zur Verfügung, in dem sie alleine oder gemeinsam mit anderen Kindern oder Erziehern Bücher anschauen und lesen können. Zurzeit beschäftigen sich viele Kinder mit Büchern, die sie von zuhause mitbringen. Diese Bücher werden gemeinsam in der Gruppe angeschaut und vorgelesen. Zudem spielen Geschichten im Gruppenalltag bei den Kindern eine große Rolle. Die Kinder berichten von Büchern und Geschichten, die sie mögen. Mit den beantragten Fördergeldern, soll eine Leseecke für und mit den Kindern erschaffen werden. Durch die Um- bzw. Neugestaltung des Gruppenraumes soll ein Ort zum Lesen und Verweilen geschaffen werden. Für die Umsetzung einer Leseecke wird dementsprechend Mobiliar und Ausstattung benötigt.

Das Ziel des Projektes ist die Einrichtung einer Leseecke, die zum Lesen und Verweilen einladen soll. Zudem soll durch die Errichtung einer Leseecke die Kinder anregen, sich mit Büchern zu beschäftigen. Zudem bietet die fertige Leseecke den Erziehern vielfältige Möglichkeiten für Angebote rund um das Thema Bücher, die im Gruppenalltag umgesetzt werden könnten.

Wie wurden die Kinder in das Projekt eingebunden?

Gemeinsam mit den Kindern soll besprochen werden, was für eine Leseecke benötigt wird und was sich die Kinder wünschen. Besonders in der Gestaltung der Leseecke sollen die Kinder aktiv mit beteiligt werden. Die Kinder sollen gemeinsam mit den Erziehern Dekorationen basteln, wie z.B. Bilder malen von ihren Lieblingshelden aus den Kinderbüchern, die dann an der Wand aufgehangen werden können. Weiterhin ist geplant, dass die Kinder aufgefordert werden, ihre Lieblingsbücher von zuhause mitzubringen, um sie den anderen Kindern vorzustellen. Weiterhin sollen Bücher angeschafft werden, die sich die Kinder selbst mit aussuchen dürfen, damit die Interessen der Kinder entsprechend berücksichtigt werden.

Rückblick:

Bücher hin oder her - uns fehlt jetzt keine Bücherecke mehr!

Bislang wurden die Bücher der Sternengruppe in einer Kiste aufbewahrt und die Kinder mussten sich einen Platz suchen, um sich ein Buch anzuschauen. Mit der Unterstützung durch die Gelsenwasser Stiftung "von klein auf Bildung" konnte nun eine Leseecke für den Kindergarten Wirbelwind ermöglicht werden.
Besonders die Auswahl der Bücher hat den Kindern großen Spaß gemacht. Sie haben begeistertet von ihren Büchern berichtet, welche sie gerne lesen und welche Geschichten sich in den Büchern verstecken. Die Kinder haben daraufhin ihre liebsten Kinderbuchhelden künstlerisch in einem verzierten Bilderrahmen verewigt.
Neben den Bildern an der Wand, haben die Kindern nun eine gemütliche Leseecke mit einem leuchtenden Himmel, wo sie die vielen neuen Bücher anschauen können oder von den Erzieherinnen vorgelesen bekommen. Zudem befindet sich in der Leseecke nun ein neuer Teppich, eine Bücherbank und ein Stapel an Sitzkissen, um an verschiedenen Orten im Kindergarten Bücher gemütlich betrachten zu können. In der neuen Bücherbank können die Bücher verstaut und gleichzeitig können Bücher auf der Sitzbank von den Kindern gelesen werden.
Neben den traditionellen Kinderbuchhelden, wie z.B. die Raupe Nimmersatt, haben sich die Kinder besonders für den Kauf der Bücher von Paw Patrol ausgesprochen.
Bereits in den ersten Tagen, nach dem Aufbau der Leseecke wurde die Leseecke sehr intensiv von den Kindern genutzt. Auf dem Sitzkissen, dem Boden oder der Bücherbank sitzen seitdem viele Kinder und betrachten die schönen Bücher. Zudem bietet die Leseecke mit dem Lichterhimmel einen Rückzugsort für die Kinder, um sich hinzulegen und die Lichter zu betrachten.
Nun folgen noch zwei Tage, in denen die Kinder eingeladen wurden, dass sie ihre Lieblingsbücher von zuhause mitbringen können, um sie den anderen Kindern vorzustellen. Das Ende des Projektes wurde damit gekrönt, dass als Überraschung, der Wunsch der Kinder nach Paw Patrol Büchern, in Erfüllung gegangen ist.