Anschaffung und Gestaltung einer Matschwasseranlage/eines Wasserspielplatzes

Ansprechpartner:

Frau Rodermond

Institution:

Montessori Kinderhaus St. Helena in Xanten

  • Landwehr 2
    46509 Xanten

Beschreibung und Ziele:

Als Förderverein des Montessori-Kinderhauses St. Helena ist eines unserer Hauptziele die sukzessive Erneuerung der teils veralteten und unbrauchbar gewordenen Spielgeräte auf dem weitläufigen Außengelände. Dabei ist es uns wichtig, dass wir abwechslungreiche, innovative und nachhaltige Spielgeräte den Kindern anbieten, damit diese gerne und oft an der frischen Luft spielen möchten. So sind wir auch besonders stolz darauf, dass es uns in den letzten Jahren auch mit Ihrer Unterstützung gelungen ist, eine Nestschaukel sowie einen Spielbauwagen anzuschaffen, sowie zusammen mit den Kindern Bienenhäuser zu bauen und Blumen zu pflanzen, die Schmetterlinge und andere Insekten anlocken.

Als einen besonders wichtigen Teil dieses o.g. Projektes planen wir nun die Anschaffung einer Wassermatschanlage, um den Kindern den Umgang mit Wasser als Quell des Lebens, den es zu schützen gilt, näher zu bringen. Dabei ist es uns auch besonders wichtig, dass die Kinder selber Wasserläufe mit Sand gestalten und Vieles ausprobieren können. Der Kindergarten verfügt über 3 Betreuungsgruppen, weswegen wir uns für eine mobile Anlage ausgesprochen haben, die besonders auch unter den aktuellen Coronaumständen zwischen den Gruppen wechselnd eingesetzt werden kann.

Wie wurden die Kinder in das Projekt eingebunden?

Die Kinder sollen neben den gemeinsamen, kreativen und spielerischen Umgang mit Wasser und Sand auch erfahren, dass der Mensch mit dem Wasser sparsam umgehen soll. Daher haben wir uns z.B. auch bei der Ausstattung der Matschanlage für einen Wasserdruckknopf mit Wassersparfunktion ausgesprochen. Auch sollen die Kinder verstehen lernen, dass dieses Spielgerät mit den anderen Kindergartengruppen geteilt wird, frei nach dem Motto: Wer teilt gewinnt! Es wäre schön, wenn die Kinder lange Jahre Freude an der mobilen Wassermatschanlage haben und somit sollen die Kinder dann aktiv und mithelfend einbezogen werden, wenn diese Anlage im Frühling gemeinsam auf- und im Herbst abgebaut wird. Gemeinsam sind wir stark und können etwas bewegen!

Rückblick: