"Komm, sing mit - die Hits der Overberg-Kids" Aufnahme einer Schul-CD

Ansprechpartner:

Frau Figgemeier

Institution:

Overbergschule

  • Marienstraße 13
    59302 Oelde

Beschreibung und Ziele:

Projektvoraussetzungen Musik ist aus unserem täglichen Leben kaum wegzudenken: Sie umgibt uns zu Hause, begleitet uns auf unseren Wegen und ist ein fester Bestandteil auf Festen und Feiern. Und obwohl Musik so allgegenwärtig ist und sie für viele weithin zu den schönsten Freizeitbeschäftigen gehört, betätigen sich heutzutage immer weniger Kinder musikpraktisch und erlernen noch ein Instrument: ihre heutige Lebenswelt ist in hohem Maße durch medial vermittelte Musik bestimmt. Dabei macht das gemeinsame Musizieren Spaß, es entlastet und motiviert. Zudem schult es aber ebenfalls ein soziales Miteinander, unterstützt ein lernförderliches Klima und fördert so nachhaltig, wie kaum eine andere Tätigkeit, komplexe motorische, emotionale und kognitive Prozesse. Im Bestreben, diese "positiven Nebenwirkungen" von Musik auch für schulisches Lernen zu nutzen, hat die Overbergschule Oelde die "Musik" zu einem zentralen Baustein ihres Schulkonzepts gemacht. In enger Zusammenarbeit mit der Schule für Musik des Kreises Warendorf wurden dazu bereits vor knapp zehn Jahren die Voraussetzungen geschaffen, um vielen Schülerinnen und Schülern der Schule das gemeinsame Musizieren in Instrumentalstunden, Orchestern und Chören zu ermöglichen. Da dieses Angebot aus Kostengründen leider noch nicht alle Kinder der Schule erreicht, kommt dem gemeinsamen Musizieren im regulären Musikunterricht besondere Bedeutung zu. Insbesondere das Singen gehört dabei für Kinder zu den einfachsten und grundlegendsten Möglichkeiten sich auch ohne instrumentale Fähigkeiten musikpraktisch zu betätigen und zu präsentablen musikalischen Ergebnissen zu gelangen. Seither werden viele zentrale Schulveranstaltungen von verschiedenen musikalischen Vorträgen aller Regelklassen gestaltet und von weiteren Beiträgen der Orchester und Chöre ergänzt. Eingedenk dieser Umstände entstand im Kollegium der Overbergschule die Idee, in einem schulweiten Projekt eine Musik-CD zu produzieren, auf der alle rund 260 Kinder der Schule mit zumindest einem musikalischen Beitrag vertreten sind.

Die Tatsache, dass in Gemeinschaft und konkret für ein authentisches Projekt - für die Aufnahme eines Musikstückes mittels Mikrofonen - geübt werden muss, und dass dabei an ein Gegenüber gedacht werden muss, entwickelt und schult die Motivation, die Anstrengungsbereitschaft und die Wahrnehmungsfähigkeit der Kinder. Sie lernen zu- und aufeinander zu hören, sich in eine Gemeinschaft einzugliedern und unmittelbare Bedürfnisse zugunsten eines großen gemeinsamen Zieles zurückzustellen. Darüber hinaus erhalten die Kinder die einmalige Gelegenheit, ihre musizierten Ergebnisse anhand der Aufnahmen in einer geschützten Lernumgebung reflektieren zu können. Sie erhalten überdies tiefe Einblicke in die notwendigen Abläufe und den erheblichen Arbeitsumfang von medial produzierter Musik. Die abschließende Präsentation und die vielen positiven Rückmeldungen aus einem Hörerkreis, der wegen des Mediums "CD" im Vergleich zu einem "einfachen" Live-Vortrag deutlich größer ist, stärken das Selbstbewusstsein und das Gemeinschaftsgefühl der Kinder. Nicht zuletzt ist mit dem Projekt "Aufnahme einer Schul-CD" die berechtigte Hoffnung verbunden, dass das intensive Musizieren aller Klassen den musikalischen Schwerpunkt der Schule festigt und dass das Projekt seiner Strahlkraft möglichst viele Kinder und Elternhäuser zu dauerhaftem gemeinsamen Musizieren motiviert. Im Rahmen der Projektplanung hat sich das Team der Overbergschule intensiv mit allen notwendigen Aspekten, die in Zusammenhang mit der Produktion einer Musik-CD stehen, vertraut gemacht. Dazu gehört neben einer tragfähigen Kalkulation der mit der Produktion verbundenen Kosten auch das Wissen um Cover-Gestaltung und Lizenzrecht. Vor allem aber konnte das technische Know-how rund um die Musikaufnahme und -produktion erfolgreich akquirieren werden. Der Durchführbarkeit des Projekts standen in der Vergangenheit in erster Linie die erheblichen Anschaffungskosten der technischen Voraussetzungen, insbesondere der benötigten hochwertigen Mikrofone entgegen. Sollten diese Mikrofone Dank freundlicher Projektunterstützung finanzierbar werden, so stünden sie nicht nur für dieses CD-Projekt zur Verfügung. Auch nach Projektabschluss wäre die Aufnahmetechnik für weitere Musikaufnahmen in kleinerem Rahmen, zur unterstützenden Mikrofonierung von Live-Auftritten vor großem Publikum, vor allem aber zur Möglichkeit zur Sprachaufnahme im sonderpädagogischen Förderbereich verwendbar.

Wie wurden die Kinder in das Projekt eingebunden?

Jedes einzelne Kind der Overbergschule lernt mit Hilfe seiner Klassen- oder Musiklehrerin ein bisher unbekanntes Lied der schuleigenen Liederliste kennen und übt es möglichst tonrein mit seiner Klasse zu einem eigens erstellten Liedplayback zu singen. In einer Unterrichtsreihe größeren Umfangs gibt es anschließend die Möglichkeit, dieses Lied entweder über teilsolistischen bzw. kanonischen Gesang oder mittels Hinzunahme von lautmalerischen, rhythmischen oder melodischen Instrumenten musikalisch auszugestalten. In einer Intensivphase kommen die verschiedenen Klassen nacheinander mit ihren eingeübten Beiträgen zur Aufnahme in den Musikraum, der für diese Projektphase technisch und akustisch zu einem Aufnahmestudio umgestaltet worden ist. Nach Abschluss des anschließenden Produktionsprozesses wird die CD im Rahmen einer schulweiten Präsentationsveranstaltung vorgestellt und den Kindern als bleibende Erinnerung zur Verfügung gestellt.

Rückblick: