"Mein Körper gehört mir"

Ansprechpartner:

Frau Luginbühl

Institution:

Katholische Grundschule Kaarst

  • Alte Heerstrasse 81
    41564 Kaarst

Beschreibung und Ziele:

Grundsätzlich handelt es sich bei dem Projekt um ein Präventionsprojekt, das von der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück angeboten und realisiert wird. Das Projekt richtet sich an Schülerinnen und Schüler aus dem 3. und 4. Schuljahr und dient der Förderung der Selbstbestimmung und Selbstbehauptung.

Die SchülerInnen sollen durch das Programm in ihrem "Ich" und ihrem Selbstvertrauen gestärkt werden. Ebenso soll die Bereitschaft zur Abwehr von Übergriffen geweckt und die Unterscheidung zwischen "JA- und NEIN-Gefühlen" sensibilisiert werden. Ziel ist eine Stärkung und Sensibilisieren der Kinder für das Thema sexueller Missbrauch.

Wie wurden die Kinder in das Projekt eingebunden?

Das Projekt ist dreiteilig und wird dabei in drei aufeinanderfolgenden Wochen für jeweils 2 Schulstunden eine Doppelstunde pro Klasse durchgeführt. Die Kinder erleben die Schauspieler in verschiedenen Rollen. Hierbei jedoch nicht als reine "Show", sondern wie eine lebhafte Unterhaltung mit den Kindern. Hierbei wird eine klare kindgerechte Sprache gesprochen. Und gesungen! Am Anfang jeder Begegnung sorgt der Körpersong für gute Laune. Das mach stark für ernste Themen. Während der Spielszenen wenden sich die Schauspieler immer wieder an ihr Publikum- die Kinder- mit Fragen wie "Wie fühlt sich der Junge jetzt gerade? Was hättet Ihr gemacht?" Weil die Kinder mitdenken, mitfühlen und mitreden verinnerlichen sie die Geschichten und Botschaften langfristig. Das Thema Missbrauch beschäftigt die Kinder natürlich nach dem Pausengong. Deshalb arbeitet das Theaterteam während und nach der Vorstellung eng mit den LehrerInnen zusammen und stellt Materialen zur Nachbereitung zur Verfügung.

Rückblick: