"Musik" - mehr als singen....

Ansprechpartner:

Frau Beul

Institution:

Städt. Tageseinrichtung für Kinder Nordstraße

  • Nordstraße 73
    45525 Hattingen

Beschreibung und Ziele:

Dies wird ein gruppenübergreifendes Projekt, in dem Kinder erste Erfahrungen sammeln, Kinderlieder musikalisch zu begleiten. In unserer Einrichtung wird viel gesungen. Nun wollen wir dazu begleitend Musikinstrumente einsetzen. Zu bekannten und unbekannten Kinderliedern und Tänzen wollen wir in die rhythmische Begleitung durch Fingercymbeln, Schellenstab, Metallophon, etc. einsteigen. Für viele Kinder wird dies der erste Kontakt überhaupt mit Musikinstrumenten sein. Ebenso sehen wir in diesem Projekt eine gute Methode zur Sprachbildung. Wir haben viele Kinder, die erst in unserer Kita Deutsch als Zweitsprache erlernen. Hier hilft der Rhythmus, die Melodie, das Singen und Klatschen. Musik hautnah erleben und selber machen mit allen Sinnen ist nun unser Motto!

Wir möchten Kinder in die Welt der Musik einführen, sie für Musik begeistern und somit erste Erfahrungen mit selbstgemachter Musik ermöglichen. Ebenso ist es ein Ziel, den richtigen Umgang mit Musikinstrumenten zu lernen und den Raum zum experimentieren zu haben. Das gemeinsame Erleben in einer Kleingruppe ist dabei genauso wichtig, wie das hineintragen von Erlebtem in die Gesamtgruppe. Die Kinder lernen alte und neue Kinderlieder und Tänze kennen, erleben Musik in Bewegung und Rhythmik, entwickeln Klanggeschichten und Klatschübungen.

Wie wurden die Kinder in das Projekt eingebunden?

Jedes Kind bringt schon viele Lieder, Spaß an Musik und Tänzen mit. Dann gibt es ein gemeinsames Kennenlernen und Erleben von Musikinstrumenten. Die Kinder bringen sich aktiv in dieses Projekt ein. Sie spüren Rhythmik und Bewegung, können sich unterschiedlichste Musikinstrumente anschauen und diese ausprobieren. Sie bringen ihre Wünsche, Ideen und Anregungen in die Gruppe und an die Erzieherin mit. Hier bieten wir für die Kinder Raum zum üben, experimentieren und erleben wie gut Musik tut, vor allem wenn sie nicht nur konsumiert sondern selber gespielt wird.

Rückblick:

Der Musikwagen, der vor einigen Wochen bei uns im Kindergarten eintraf, begeisterte unsere Kinder von Anfang an. Wir betrachteten die unterschiedlichen Instrumente, lernten sie kennen und unterschieden zunächst zwischen Holz-Holzblocktrommel, Klanghölzer und Metallinstrumenten Triangel, Schellenkränze. Wir experimentierten und spielten laute und leise Töne, schnelle und langsame Töne. Wir sprachen über das kommende Herbstwetter und entwickelten daraus zusammen eine Klanggeschichte. Es ist eine Freude, den Kindern beim Kennenlernen der Instrumente zuzusehen und zuzuhören. Wir haben uns gerade erst auf den Weg gemacht, es folgen noch viele weitere musikalische Klangexperimente. Wir freuen uns darauf.....