"So bin ich und ich bin o.k." (Projekt des Monats April 2018)

Ansprechpartner:

Frau Knäbe

Institution:

Tageseinrichtung für Kinder Margaretenhof

  • Margaretenhof 14
    45888 Gelsenkirchen

Beschreibung und Ziele:

Der Leitsatz der Stadt Gelsenkirchen lautet in 2017 "die Würde des Menschen ist unantastbar". Dieser Grundwert unseres Grundgesetzes wird auch in der Tageseinrichtung für Kinder vermittelt. Die pädagogischen Fachkräfte stärken Basiskompetenzen der Kinder, die in den Bildungsgrundsätzen NRW als Selbst- Sozial- und Methodenkompetenz bezeichnet werden. Im Rahmen des Projektes werden die Kinder sich selbst als Person kennenlernen und im Austausch mit den anderen Projektteilnehmer/innen einander wertschätzen. Sie werden sich selbst künstlerisch darstellen bildnerisches/ plastisches Gestalten. Sie werden ihre Geschichten erzählen eigenes Bilderbuch, eigener Film und sich als wichtigen Teil der Gruppe erleben. Des Weiteren werden die Teilnehmer/innen in dem wertschätzenden Umgang mit unterschiedlichen Kulturen Sprache, Stärken, Interessen sensibilisiert.

ICH Identität - Kulturelle Identifikation Demokratiefähigkeit Konfliktlösungskompetenz Kooperationsfähigkeit Selbstwertgefühl Empathie Kommunikationsfähigkeit Ausdrucksfähigkeit

Wie wurden die Kinder in das Projekt eingebunden?

Anhand einer Kinderkonferenz, die in der Tageseinrichtung geschehen ist, ist das Thema "Das sind Wir, das bin Ich" entstanden. Partizipation ist das Recht auf Mitbestimmung, Mitwirkung und Mitgestaltung. Partizipation von Kindern im Kindergartenalltag bedeutet, dass Kinder ein aktives Mitsprache - und Entscheidungsrecht haben. Genauso wird dieses Projekt durchgeführt. Der grobe Rahmen wird von den pädagogischen Fachkräften gesteckt, die Kinder - im Alter von 4- 6 Jahren- entscheiden die einzelnen Schritte, die Reihenfolge der verschiedenen Aktionen. Sie sind die Hauptakteure und Ideengeber des Projektes.

Rückblick:

Projektstruktur- Was haben wir gemacht? Kinderkonferenz Einführung "So bin ICH und Ich bin OKAY" Projekte / Projektgruppen "So bin ich und ich bin okay - Der Film" Memory: " Welche Gefühle kann ich haben?" "Das ist mein Haus -so wohne ich + "So wohne ich mit meiner Familie Wir entdecken die Welt- Woher Kommen wir? Woher kommt meine Familie? "Wir erstellen eine Weltkugel" Interviews - Wir stellen uns vor Abschluss Aktion - Eltern Kind Angebot "Jeder ist ein Teil vom ganzen" gemeinsam gestalten und nähen wir eine Patchwork Decke mit den Flaggen der unterschiedlichen Nationen die unser Haus besuchen Zusammenfassung Die Erstellung eines Fotobuches Resümee Erfahrungen während des Projektes. Es war sehr schön zu sehen mit welcher Motivation, Spaß und Freude die Kinder an das Projektthema gegangen sind. Sie habe viele unterschiedliche Ideen geäußert und waren die Hauptakteure des Projektes. Die Ideen wurden von den Pädagogen aufgenommen und unter Mitwirkung der Kinder umgesetzt. Die Kinder haben durch unterschiedlichste Angebote ein Gefühl dafür bekommen, wie wichtig sie mit ihren Stärken und Interessen für die Gemeinschaft sind und konnten hierdurch ein positives Selbst Bild erfahren. Jeder ist anders und besonders und ein Teil vom ganzen. Dies ist eines der Hauptziele des Projektes gewesen. Hier stand besonders die ICH Identität und die kulturelle Identifikation im Vordergrund. Die Kinder haben sich auf unterschiedlichen Sprachen unterhalten und ein Gefühl dafür bekommen, dass es eine Stärke von ihnen ist, so etwas zu können. " Warum kann ich eine andere Sprachen sprechen als mein Freund?" "Warum habe ich eine dunklere Haut als meine Freundin?" Gemeinsam haben wir herausgefunden, wo die Familien und Verwandten geboren sind und wie unterschiede entstehen. Das Projektthema wird auch weiterhin ein großer Schwerpunkt in unserer täglichen Arbeit sein, neue Ideen sind schon gewachsen. Eltern haben angeboten in unterschiedlichen Sprachen Geschichten zu erzählen und auch die Kinder bringen uns in kleinen Ansätzen ihre Muttersprache nah. Wir bedanken uns sehr für Ihre Unterstützung!