MENU

Zweite Jurysitzung 2019 - von klein auf geht in die nächste Runde

81 Projekte mit rund 120.000 Euro gefördert

Bereits seit 2012 fördert die GELSENWASSER-Stiftung gGmbH mit dem Bildungsprojekt „von klein auf“ Kindergärten und Schulen. Einen Schwerpunkt bilden weiterhin Sprachprojekte. „Die Anträge sind bunt und beinhalten unterschiedliche Themenschwerpunkte, neben der Sprachkompetenz geht es oft auch um soziale Aspekte, Bewegung oder um das Bauen und Konstruieren von Robotern und das schon im Kindergarten.“, freut sich Felix Wirtz, Geschäftsführer der GELSENWASSER-Stiftung. Aktuell hat die Jury in der zweiten Sitzung des Jahres 81 Projekte mit insgesamt 119.597 Euro bewilligt.

Die Bewerbungsfrist für die nächste Jurysitzung endet am 4. Oktober 2019.

Ein Beispiel ist das Filmprojekt „Hab‘ Mut“ des Max-Planck-Gymnasiums in Gelsenkirchen. Das Ziel ist, deutlich zu machen, dass Mobbing nur „funktioniert“, wenn das Umfeld von Täter und Opfer wegsieht. Es soll gezeigt werden, wie einfach Außenstehende bereits durch kleine Gesten helfen bzw. sich mit dem Opfer solidarisieren können. Idee, Drehbuch, Sprecherrollen, Planung und Durchführung entstanden durch das freiwillige Engagement der Schülerschaft. Nun wird ein Kameramann für die professionelle Bild- und Tonverarbeitung engagiert.

Mehr zu diesem Projekt finden Sie hier
 
Wie funktioniert „von klein auf“?

In der Jury, die über die Förderung der Anträge entscheidet, arbeitet die GELSENWASSER-Stiftung mit Vertretern des Städte- und Gemeindebunds NRW, der Landeselternkonferenz NRW, der „LernFerien NRW“ - Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e. V., der DRK Kita/Familienzentrum Schatzkiste, der Städtischen Realschule Wesel-Mitte sowie mit Vertretern von „Die Bildungsgenossenschaft – Beste Chancen für alle eG“ zusammen.

Förderberechtigt sind Einrichtungen des Elementarbereichs, z. B. Kindergärten, Grundschulen und allgemeinbildende weiterführende Schulen bis zur Sekundarstufe I aus insgesamt 78 Kommunen im Versorgungsgebiet der GELSENWASSER-Unternehmen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Anträge können jederzeit und ausschließlich über die Webseite unter www.vonkleinaufbildung.de eingereicht werden. Das Projektbüro, Jennifer Kownatzki, ist für Fragen rund um „von klein auf“ unter der Telefonnummer 0209 708-456 oder unter info@vonkleinaufbildung.de erreichbar.

Förderungen sind in diesem Jahr nur noch in folgenden Kommunen möglich:
Alpen, Altenberge, Ascheberg, Bad Oeynhausen, Billerbeck, Bitterfeld-Wolfen, Castrop-Rauxel, Espelkamp, Fröndenberg, Gelsenkirchen, Haltern am See, Hamminkeln, Hattingen, Havixbeck, Hille, Isselburg, Issum, Kaarst, Kevelaer, Laer, Linnich, Löhne, Lüdinghausen, Marl, Nordwalde, Oelde, Oer-Erkenschwick, Olfen, Petershagen, Recklinghausen, Rheda-Wiedenbrück, Rheinberg, Rheurdt, Rietberg, Saerbeck, Schermbeck, Selm, Senden, Sendenhorst, Sonsbeck, Sprockhövel, Straelen, Uedem, Velbert, Voerde, Waltrop, Weeze, Welver, Wickede, Xanten, SG Uchte (Uchte, Diepenau, Raddestorf, Warmsen), Neustadt am Rübenberge (Mardorf, Schneeren).