MENU

Bildungsprojekt „von klein auf“ startet in die nächste Runde: Zweite Jurysitzung 2018!

Aktuell wurden 100 Projekte mit einer Fördersumme von insgesamt 137.313 € bewilligt

Mit dem Bildungsprojekt „von klein auf“ fördert die GELSENWASSER-Stiftung gGmbH auch weiterhin Kindergärten und Schulen. Der starke Bedarf dieser Förderung scheint auch im Jahr 2018 nicht abzureißen. „Die hohe Zahl der gestellten Anträge zeigt uns, wie wertvoll die Arbeit der Stiftung ist“, so Felix Wirtz, Geschäftsführer der GELSENWASSER-Stiftung. „Wir sind auch in diesem Jahr wieder von der Kreativität der Antragsteller begeistert. Wir freuen uns sehr, so viele tolle Projekte unterstützen zu können.“

2.267 geförderte Aktionen bewähren sich insgesamt bereits in der Praxis. Aktuell hat die Jury für 100 Projekte die Finanzierung mit insgesamt 137.313 € bewilligt.

Ein Beispiel ist das Podcast-Projekt der Antoniusschule in Gelsenkirchen. Podcasts sind vergleichbar mit klassischen Radiobeiträgen mit dem Unterschied, dass sie im Internet heruntergeladen und am Computer oder mit einem MP3-Player unabhängig von Zeit und Ort gehört werden können. Der Unterschied zu herkömmlichen downloadbaren Audiodateien im Internet besteht darin, dass Podcasts vom Hörer abonniert werden, so dass neuen Episoden automatisch auf den Computer oder tragbaren MP3-Player heruntergeladen werden.
Die Schülerinnen und Schüler beteiligen sich durch die Erstellung von Podcasts an der Darstellung der Schule nach innen und außen. In Podcasts können Ereignisse und Alltagsgeschehnisse der Schule dargestellt, kommentiert und veröffentlicht werden.

Im Mittelpunkt dieses Projekts steht die Erstellung von kurzen Podcasts durch die Schüler in Gruppenarbeit. Die Themen kommen aus dem direkten Umfeld und dem Alltag der Schüler.

Wie funktioniert „von klein auf“?

In der Jury, die über die Förderung der Anträge entscheidet, arbeitet die GELSENWASSER-Stiftung mit Vertretern des Städte- und Gemeindebunds NRW, der Landeselternkonferenz NRW, der „LernFerien NRW“ - Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e. V., der DRK Kindertageseinrichtung Wolkenburg, der Städtischen Realschule Wesel-Mitte sowie mit Vertretern von „Die Bildungsgenossenschaft – Beste Chancen für alle eG“ zusammen.

Förderberechtigt sind Einrichtungen des Elementarbereichs, z. B. Kindergärten, Grundschulen und allgemeinbildende weiterführende Schulen bis zur Sekundarstufe I aus insgesamt 78 Kommunen im Versorgungsgebiet der GELSENWASSER-Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Anträge können jederzeit und ausschließlich über die Webseite unter www.vonkleinaufbildung.de eingereicht werden. Das Projektbüro, Jennifer Kownatzki, ist für Fragen rund um „von klein auf“ unter der Telefonnummer 0209 708-456 oder unter info@vonkleinaufbildung.de erreichbar.

Die Bewerbungsfrist für die nächste Jurysitzung endet am 2. November 2018. Eine Bewerbung lohnt sich!

Förderungen sind 2018 nur noch in diesen Kommunen möglich:
Alpen, Altenberge, Ascheberg, Bad Oeynhausen, Billerbeck, Bitterfeld-Wolfen, Emmerich, Erwitte, Fröndenberg, Gelsenkirchen, Hamminkeln, Havixbeck, Höxter, Hüllhorst, Isselburg, Issum, Kaarst, Kevelaer, Laer, Linnich, Löhne, Lüdinghausen, Marl, Nordwalde, Oelde, Oer-Erkenschwick, Olfen, Rehburg-Loccum, Recklinghausen, Rheda-Wiedenbrück, Rheurdt, Rietberg, Schermbeck, Straelen, Uedem, Unna, Velbert, Voerde, Warendorf, Weeze, Welver, Wickede, Xanten, SG Mittelweser (Estorf, Landesbergen, Leese, Stolzenau), SG Uchte (Uchte, Diepenau, Raddestorf, Warmsen), Neustadt am Rübenberge (Mardorf, Schneeren)

Gelsenkirchen, 2. Oktober 2018