MENU

500.000 Euro flossen 2017 in Schulen und Kindergärten!

Aktuell gab es 86.542 € für 59 Projekte, 2018 geht’s weiter!

Mit dem Bildungsprojekt „von klein auf“ fördert die GELSENWASSER-Stiftung gGmbH auch weiterhin Kindergärten und Schulen. „In allen Einrichtungen gibt es viel Kreativität aber auch Bedarf, das haben wir in 2017 eindrücklich erfahren“, so Felix Wirtz, Geschäftsführer der GELSENWASSER-Stiftung. „Wir gehen davon aus, dass auch in 2018 die 500.000 Euro den Weg in die Kommunen für entsprechende Projekte finden werden.“

1.980 geförderte Aktionen bewähren sich insgesamt bereits in der Praxis. Aktuell hat die Jury für 59 Projekte die Finanzierung mit insgesamt 86.542 € bewilligt.

Ein Beispiel ist „1, 2, 3, 4, die Elemente erforschen wir!“ vom Städtischen Kindergarten Welper in Hattingen: So wie sich ein Wort aus Buchstaben zusammensetzt, so besteht Alles aus Feuer, Erde, Luft und Wasser. Im "Haus der kleinen Forscher" können die Kinder spielerisch Erfahrungen zu jedem der vier Elemente sammeln.
(Hinweis an die Redaktion: Mehr zu diesem Projekt finden Sie hier.)

Wie funktioniert „von klein auf“?

In der Jury, die über die Förderung der Anträge entscheidet, arbeitet die GELSENWASSER-Stiftung mit Vertretern des Städte- und Gemeindebunds NRW, der Landeselternkonferenz NRW, der „LernFerien NRW“ - Landes-Gewerbeförderungsstelle des nordrhein-westfälischen Handwerks e. V., der Kosmos-Bildung Münsterlandschule Tilbeck, der Städtischen Realschule Wesel-Mitte sowie mit Vertretern von „Die Bildungsgenossenschaft – Beste Chancen für alle eG“ zusammen.

Förderberechtigt sind Einrichtungen des Elementarbereichs, z. B. Kindergärten, Grundschulen und allgemeinbildende weiterführende Schulen bis zur Sekundarstufe I aus insgesamt 78 Kommunen im Versorgungsgebiet der GELSENWASSER-Unternehmen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. Anträge können jederzeit und ausschließlich über die Webseite unter www.vonkleinaufbildung.de eingereicht werden. Das Projektbüro, Jennifer Kownatzki, ist für Fragen rund um „von klein auf“ unter der Telefonnummer 0209 708-456 oder unter info(at)vonkleinaufbildung.de erreichbar.

Die Bewerbungsfrist für die nächste Jurysitzung endet am 16. März 2018.

Förderungen sind auch 2018 in den diesen Kommunen möglich:
Alpen, Altenberge, Ascheberg, Bad Oeynhausen, Billerbeck, Bitterfeld-Wolfen, Castrop-Rauxel, Datteln, Drensteinfurt, Emmerich, Fröndenberg, Gelsenkirchen, Geseke, Haltern am See, Hamminkeln, Hattingen, Havixbeck, Herten, Hille, Horstmar, Höxter, Hüllhorst, Isselburg, Issum, Kaarst, Kalkar, Kevelaer, Laer, Linnich, Löhne, Lüdinghausen, Marl, Menden, Nordkirchen, Nordwalde, Nottuln, Oer-Erkenschwick, Olfen, Petershagen, Rehburg-Loccum, Recklinghausen, Rheda-Wiedenbrück, Rheinberg, Rheurdt, Rietberg, Saerbeck, Schermbeck, Selm, Senden, Sendenhorst, Sonsbeck, Sprockhövel, Straelen, Uedem, Unna, Velbert, Verl, Voerde, Waltrop, Warendorf, Weeze, Welver, Werl, Werne, Wickede, Xanten, SG Mittelweser (Estorf, Landesbergen, Leese, Stolzenau), SG Uchte (Uchte, Diepenau, Raddestorf, Warmsen), Neustadt am Rübenberge (Mardorf, Schneeren)

Gelsenkirchen, 16. Januar 2018